Projekte

Zur Verbesserung der IT Landschaft erarbeitet und pflegt der IuK Bereich zentral eine IT Roadmap. Die zentrale Projektsteuerung dient stetig der Modernisierung der IT Landschaft an der HWR Berlin. Durch die Fusion der ehemaligen FHW Berlin und FHVR Berlin ist es notwendig, eine Vielzahl von zentralen IT Projekten durchzuführen, die standortübergreifend ein zentrales System z.B. im Bereich der Infrastrukturdienste, des Campusmanagement oder des Softwareverteilungssystems zur Verfügung stellen.

Derzeit arbeitet der IuK an folgenden zentralen IT Projekten:

 


Projekt zur Einführung des neuen Campusmanegement-Systems – S.A.M.

Einführung eines zentralen Campusmanagementsystem an der HWR Berlin

Das Projekt setzt sich zum Ziel, umfangreiche Anforderungen für ein zentrales Campusmanagementsystem zu definieren und ein zentrales Campusmanagementsystem zu implementieren. Mit Hilfe eines zentralen Anforderungskataloges auf Basis standardisierter Prozesse soll eine Anwendungsumgebung erarbeitet und zur Verfügung gestellt werden, die sowohl der Verwaltung als auch den Lehrenden und Studierenden eine integrierte Datenverarbeitung in Bezug auf den gesamten Student Lifecycle ermöglicht. Weitere Informationen finden Sie hier.


Projekt zur Einführung des neuen Planungstools Moses

Einführung eines zentralen System zur Planung und Verwaltung von Lehrveranstaltungen, Einsatz von Dozierenden und Räumen an der HWR Berlin

Moses (= Mathematisch Optimierte Stundenplan Erstellungs Software) ist eine zentral verfügbare Software zur hochschulweiten Veranstaltungs-, Raum- und Dozierenden-Einsatzplanung an der HWR Berlin. Durch die Nutzung einer gemeinsamen Software für alle Fachbereiche und Institute soll frühzeitig eine erhöhte und HWR-weite Transparenz über den jeweiligen Stand der Planung und ein stärkerer Austausch von räumlichen Ressourcen ermöglicht werden. Auch ein einheitlicher Prozess der Raumsuche, -anfrage und -vergabe (einschließlich des Equipments) für hochschulinterne und -externe Veranstaltungen wird mit Hilfe von Moses möglich sein.


Projekt zur Einführung eines Dokumentenmanagementsystems

Einführung eines Dokumentenmanagementsystems an der HWR Berlin

Die HWR Berlin möchte ihre Verwaltungsvorgänge modernisieren und von Organisations-, Struktur-, und Medienbrüchen befreien. Ziel ist es, die Arbeitsprozesse der Hochschulverwaltung effizienter zu gestalteten und die Verwaltungsaufwände zu reduzieren. Dazu werden im Projekt „Elektronische Aktenführung“ die Papierakten, Formulare und Anträge schrittweise von deren digitalen Pendants im Rahmen eines Dokumentenmanagementsystems, kurz DMS, abgelöst. Dies ermöglicht eine workflowunterstützte Verwaltungsarbeit. Zunächst werden in den Teilprojekten „Elektronische Rechnungsverarbeitung“, „Elektronische Beschaffungsakte“, „Elektronische Personalakte“, „Elektronische Studierendenakte“ und „Elektronische Gremienakte“ ausgewählte Verwaltungsprozesse digitalisiert und optimiert. Die dabei gesammelten Erfahrungen sollen als Basis für eine spätere schrittweise Einführung weiterer E-Akten dienen.