Header Bild

Video- und Webkonferenzen


DFNconf bezeichnet den Konferenzdienst des Deutschen Forschungsnetzes. Dieser umfasst einen Videokonferenzdienst und den Webkonferenzdienst über Adobe Connect.

Videokonferenzen

Videokonferenzen ermöglichen die einfache Durchführung von ortsunabhängigen Meetings. Dieser Dienst kann über SIP- und H.323-basierte Videokonferenzsysteme, Webbrowser, mobile Endgeräte mit entsprechender Software-App oder über eine Telefoneinwahl genutzt werden. Meetingveranstalter erstellen einen Meetingraum anhand eines vorgefertigten Profils und versenden eine generierte Einladungs-E-Mail. Diese enthält alle Optionen zur Teilnahme (Einwahl) an der Konferenz. Wer unterwegs ist, kann einfach telefonisch an der Konferenz teilnehmen.

Maximale Teilnehmerzahl: 23

Weitere Informationen:

Webkonferenzen

Hierbei handelt es sich um Konferenzen, mit denen Lehrveranstaltungen (Webinare) in Adobe Connect durchgeführt werden können. Ihnen stehen dafür verschiedene Funktionen wie Whiteboards, Dokumentenupload, Präsentationen, Bildschirmfreigabe (Application oder Desktop Sharing), Abstimmungen, Chaträume zur Verfügung. Auch Gruppenarbeit ist mit Adobe Connect möglich. Webinare können aufgezeichnet und auf der Medienplattform bzw. Moodle bereitgestellt werden.

Weitere Informationen hierfür hat das E-Learning Zentrum aufbereitet.

Maximale Teilnehmerzahl: 200

Nutzung der Dienste

#### Achtung neu ####

Eine Anmeldung ist ohne vorherige Registrierung unter der Adresse https://my.conf.dfn.de möglich. Wählen Sie im Auswahlmenü die Hochschule für Wirtschaft und Recht aus und melden Sie sich dann mit den bekannten HWR Benutzerdaten an. Das ist die Kennung, die Sie auch für das Hochschulnetz und Moodle benutzen. Meetingveranstalter dürfen Lehrende und Beschäftigte der Hochschule sein. Eine Registrierung ist nicht erforderlich, wenn Sie ausschließlich an Meetings teilnehmen. Studierende nehmen über Einladungslinks an Online-Lehrveranstaltungen und Online-Prüfungen teil.