Weitere Schwachstelle in Windows

Erst vergangene Woche wurde von Microsoft ein Notfallpatch veröffentlicht, um die sogenannte PrintNightmare-Lücke zu schließen (das war Thema in der Presse und auch in den Fernsehnachrichten). Jetzt wird eine weitere Drucker-Sicherheitslücke in Windows bekannt.

Welche Windows-Versionen betroffen sind, ist noch nicht bekannt und wann ein Sicherheitspatch erscheinen soll, ist bislang unklar. Diese neue Schwachstelle wird allerdings mit dem Bedrohungsgrad „hoch“ eingestuft.

Der IT-Bereich hat bereits alle erforderlichen Maßnahmen umgesetzt, um die HWR-Systeme so weit wie möglich abzusichern. Der nächste Schritt wäre die Abschaltung der Druck-Dienste, was bedeuten würde, dass Drucken prinzipiell unmöglich wäre.

Damit wir aber diesen radikalen Schritt nicht durchführen müssen, müssen SIE uns unterstützen:

Für erfolgreiche Attacken müssen sich die Angreifer in eine Position befinden, in der sie bereits lokal Schadsoftware auf dem Rechner ausführen können. Das klappt z.B., wenn sie Opfer dazu bringen, ein präpariertes Dokument zu öffnen. Dementsprechend sollten Sie nicht jeden Dateianhang einer Mail ohne Nachzudenken öffnen (dies gilt übrigens eigentlich immer!). Vergewissern Sie sich bei JEDEM Anhang über den Absender und über den Dateityp.

Wenn Sie Zweifel haben, können Sie sich natürlich bei der IT-Hotline melden.

Sie können auch zweifelhafte Dateien runterladen (aber NICHT öffnen) und dann unter www.virustotal.com hochladen: die Datei wird dort durch etliche Verfahren überprüft.

Weiterer wichtiger Punkt: damit Ihr HWR-Rechner die notwendigen Updates und Sicherheitspatches bekommt, muss er regelmäßig mit dem HWR-Netz verbunden sein: bei Laptops erfolgt es im Büro über die Docking Station oder im Home Office über die VPN-Verbindung.

Und noch ein Hinweis für die Kolleg*innen im Verwaltungsbereich: Dateien, die in einem Verzeichnis liegen, auf das die Abteilung bzw. die abteilungsübergreifende Arbeitsgruppe sowieso Zugriff hat, sollten nicht unnötig per Email verschickt werden. In diesem Fall reicht der Verweis „Datei liegt unter x:\abteilung\…“

Fertigstellung der E-Prüfungsräume

Das im November 2020 gestartete Projekt „E-Xams on Campus“, mit dem Ziel der Herstellung von ca. 180 elektronischen Prüfungsplätzen, konnte Anfang Juli 2021 erfolgreich abgeschlossen werden. 

Die Gesamtheit der Plätze setzt sich aus 92 Plätzen am Campus Schöneberg und 88 Plätzen am Campus Lichtenberg zusammen, welche sich über 6 verschiedene Räume verteilen. Die Räume wurden von den Fachbereichen 1,3 und 5 zur Verfügung gestellt und unterliegen einem gemischten Nutzungskonzept. So können sie in Vorlesungszeiten für die Lehre sowie im Prüfungszeitraum für elektronische Prüfungen genutzt werden, sofern genügend Kapazitäten vorhanden sind.

Zur Unterstützung der Raum-Nutzungsmöglichkeiten wurden vermehrt Multifunktionstische beschafft. Diese lassen die PC-Technik verschwinden, sofern sie nicht benötigt wird. Durch die Bereitstellung von Stromanschlüssen an jedem Platz können Studierende eigene Geräte (wie z.B. Laptops für Vorlesungsaufzeichnungen) uneingeschränkt betreiben.

Die PC-Technik, bestehend aus All-in-One Geräten, wurde mit besonders leisen Peripheriegeräten (Maus, Tastatur) ergänzt. Durch eine spezielle Software zur Absicherung der Arbeitsumgebung, besteht die Möglichkeit sämtliche unerwünschte Webauftritte oder Softwares während einer E-Prüfung zu sperren.

Das Projekt wurde über das Corona-Maßnahmenpaket „VirtualCampusBerlin“ finanziert. Am Projekt beteiligt waren Mitarbeiter:innen der Teams IT-E, IT-L, IT-P, IT-S und GM-L.

Fragen zur Vorbereitung, Durchführung oder Nachbereitung elektronischer Prüfungen können Sie an das E-Learning Zentrum unter elearning@hwr-berlin.de richten.

Eröffnung E-Prüfungsräume B 4.03 und 4.04 Campus Schöneberg
Eröffnung E-Prüfungsräume 6A 123, 124, 125, 126 Campus Lichtenberg

 

 

 

 

 

 

Mehr Infos finden Sie hier:

www.hwr-berlin.de/aktuelles

www.blog.hwr-berlin.de/elerner

Wartungsarbeiten – HWR Cloud

Es ist heute dringend erforderlich, ein Security Update auf unserer HWR Cloud durchzuführen.

Das Update wird eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen.

Aus diesem Grund hat die TU Berlin für uns das Zeitfenster von 20-24 Uhr fest eingeplant, um außerhalb der Arbeitszeiten das Update durchführen zu können und die Nutzung der Cloud möglichst wenig einzuschränken.

Wir bitten Sie als Nutzer*in der Cloud der HWR Berlin diese Information zu berücksichtigen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Ihre IT Abteilung

HWR CLOUD steht wieder zur Verfügung

Die Cloud der HWR konnte heute wieder freigeschaltet werden. Alle Funktionen stehen wieder zur Verfügung. Weitere Informationen zu unserem CLOUD Angebot finden Sie hier.

Wir danken Ihnen für Ihre Geduld und Ihr Verständnis.

Ihre IT Abteilung der HWR Berlin

Mathematica für Studienabsolvierende oder junge Berufseinsteigende

Nehmen Sie doch am Wolfram Early Professionals Programm teil!

Das Wolfram Early Professionals Programm richtet sich an Studienabsolvierende oder junge Berufseinsteigende. Im Rahmen dieses Programms erhalten Sie eine kostenlose, sechsmonatige Mathematica Early Professionals-Lizenz, so dass Sie Mathematica sowohl beruflich als auch privat weiter nutzen können. Alle Infos dazu finden Sie hier:

https://www.wolfram.com/early-professionals-program/

Graduate to the Wolfram Early Professionals Program

 

HWR Cloud steht derzeit nicht zur Verfügung

Nach einem Angriff auf verschiedene IT-Systeme der TU Berlin am Morgen des 30. April 2021 wurden verschiedene Server  und IT Dienste aus Sicherheitsgründen vorsorglich heruntergefahren.

Da ausgeschlossen werden soll, dass Daten abfließen, wurden verschiedene elementare Dienste vom Netz genommen, so auch der Cloud-Service der TU Berlin, über den auch die HWR Cloud cloud.hwr-berlin.de betrieben wird.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass das System derzeit nicht zur Verfügung steht und Sie somit nicht auf Ihre Daten zugreifen können.

Sollte es neue Erkenntnisse geben, werden wir Sie umgehend darüber informieren.

Die IT Abteilung der HWR Berlin wünscht allen einen guten Start in das Jahr 2021.

Wir wünschen allen Hochschulangehörigen einen guten Start in das Jahr 2021.  Auch im neuen Jahr sind wir gern wieder für Sie da und werden unsere IT Services stetig verbessern und ausbauen.

Schauen Sie regelmäßig auf unsere Webseiten. Hier finden Sie immer wichtige Informationen und hilfreiche Tipps.

Werde Teil unseres Campusmanagement Projekt Teams

Wir suchen zwei Teilprojektleiter*innen:

  • Teilprojektleitung / Prozessverantwortliche/r für die Prozessbereiche Dokumentenmanagement und ReportingWir suchen sofort zur Verstärkung unseres Campusmanagement Projektteams befristet  eine Teilprojektleitung im Bereich Dokumentenmanagement und Reporting (m/w/d) mit 100 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (Entgeltgruppe 12 TV-L Berliner Hochschulen).

Nähere Informationen zur Beschreibung des Aufgabenfeldes und den Anforderungen finden Sie hier.

  • Teilprojektleitung / Prozessverantwortliche/r für die Prozessbereiche Schnittstellen, Migration und ReportingWir suchen sofort zur Verstärkung unseres Campusmanagement Projektteams befristet  eine Teilprojektleitung im Bereich Schnittstellen, Migration und Reporting (m/w/d) mit 100 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (Entgeltgruppe 12 TV-L Berliner Hochschulen).

Nähere Informationen zur Beschreibung des Aufgabenfeldes und den Anforderungen finden Sie hier.

Werde Teil eines agilen Projektteams. Wir freuen uns auf interessante Bewerbungen.